Sonja Schwarze ist Argestorfs Ortsbürgermeisterin

Der neue Ortsrat in Argestorf: von links Jörn Augsburg, Jutta Becker (beide CDU), Sonja Schwarze, Julian Felsen und Sabrina Meier (alle Wir für Argestorf).Zahlreiche Argestorfer Bürger waren bei der Ortsratssitzung dabei.Die neue Ortsbürgermeisterin Sonja Schwarze und ihr Stellvertreter Julian Felsen.Die bisherige Ortsbürgermeisterin Gabriele Knoll und Ortsbrandmeister Matthias Schwarze (der Ehemann der neuen Ortsbürgermeisterin) gratulieren zur Wahl.Werden aus dem Rat verabschiedet: von links Gerhard Knoll, Gabriele Knoll und Friedrich Schwartze - Doris Bremer war nicht anwesend.

Argestorf. 

Ganz entspannt und trotzdem zügig ging die konstituierende Sitzung des Ortsrats Argestorf im Feuerwehrhaus über die Bühne. Eröffnet wurde die erste Sitzung dieser Wahlperiode vom sogenannten "Alterspräsidenten" - von dem an Jahren ältesten Ortsratsmitglied Jörn Augsburg (CDU). Da er genau wie die weiteren vier Mitglieder neu im Rat ist, folgte eine kurze Vorstellungsrunde: Neben Augsburg ist Jutta Becker - ebenfalls CDU - vertreten, weiter dabei sind von der Gruppe "Wir für Argestorf" Sabrina Meier, Julian Felsen und Sonja Schwarze - sie wurde kurz darauf in offener Wahl zur neuen Ortsbürgermeisterin gewählt. Ihr Stellvertreter ist Julian Felsen, beide wurden ohne Gegenstimme gewählt. 

Auch der Argestorfer Dorfbeirat hat zwei neue Mitglieder - Sonja Schwarze und Sabrina Meier wurden zu Beisitzerinnen der Gruppe gewählt, die sich für das kulturelle Leben in Argestorf einsetzt: Die sechs Mitglieder organisieren unter anderem das jährliche Osterfeuer, planen das Adventsdorf, den Neujahrsempfang oder das Weinfest.

Ein erstes Thema im neu gewählten Ortsrat war die Vergabe der Ortsratsmittel in Höhe von 500 Euro: Hier einigte man sich darauf, 200 Euro für neue Holzbänke zu investieren. 300 Euro werden für die Installation eines vorhandenen Beamers im Dorfgemeinschaftshaus durch die Feuerwehr eingeplant, auch die erforderliche Leinwand soll angebracht werden. 

Weiterhin war der kürzlich eingebrachte Haushaltsentwurf der Gemeinde Wennigsen Thema, für Argestorf sind unter anderem eingeplant: 745.000 Euro für den Ausbau der Lübecker Straße, 20.000 Euro für Grunderwerb für das geplante Rückhaltebecken, rund 4.000 Euro für weitere Ausstattung der Feuerwehr.

Die konstituierenden Sitzungen der weiteren Ortsteile der Gemeinde Wennigsen finden in den nächsten Wochen statt.

dom, 15.11.2016, 01:35
Redakteure CON

Kommentare

Keine Kommentare

Benutzeranmeldung

Zum Kommentieren bitte anmelden
Anmelden

Kennwort vergessen?