59 Bewerber für Gemeinderat, 74 für Ortsräte

Wennigsen. 

Die Kandidaten für die Kommunalwahl am 11. September für den Wennigser Gemeinderat und die acht Ortsräte stehen fest. Insgesamt 59 Bewerber aus sieben Parteien und Wählergruppen stehen für den Rat, 74 Bewerber aus sieben Parteien und Wählergruppen und zwei Einzelbewerber möchten die Ortsratsarbeit gestalten.

Für Kuriositäten sorgten die Piraten. Sie waren die erste Partei, die einen Bewerber angemeldet hatte - und sie waren auch die letzte Partei. Am Montag um 18 Uhr endete die Abgabefrist, Uwe Kopec brachte die letzten Unterlagen für die Ortsratswahl Holtensen um 17.59 Uhr ins Rathaus. Eine Kandidatin hatte zwischen der Listenaufstellung und der Sitzung des Gemeindewahlausschusses heute Abend geheiratet - ihr neuer Name wird nun auf den Wahlzettel gedruckt. Und: eine Kandidatin der FDP wurde nicht zur Wahl zugelassen, weil sie weniger als sechs Monate ihren Hauptwohnsitz in Wennigsen hat - der Nebenwohnsitz reicht nicht aus. Und diejenigen Kandidaten, die ein eigenes Unternehmen führen, werden einheitlich als "Selbstständige" auf den Wahlzettel gedruckt - so die aktuelle Schreibweise laut Duden.

Während die Kandidaten für den Gemeinderat von SPD, CDU und Grünen bereits bekannt sind (wir haben berichtet), gab es hier und da noch Überraschungen. So stellte die VGG (CON berichtete) als fünften Bewerber Hassan Mohafid auf. Die VGG konnte 33 gültige Unterschriften von Unterstützern vorlegen, nötig waren nur 20.

Bei der FDP bewirbt sich der amtierende Fraktionsvorsitzende Hans-Jürgen Herr, sein Vorgänger Michael Meißner, Gabriele Bödeker, die Europaabgeordnete Gesine Meißner, Heiko Bödecker und Hans Haindl.

Für die Piratenpartei kandidieren Uwe Kopec, Sonja Morgenstern und Phil Brandt. Die Partei legte 24 gültige Unterschriften von Unterstützern vor.

Die Alternative für Deutschland (AfD) geht mit Birgit Werner und Werner Werner ins Rennen. Mit 29 Unterstützer-Unterschriften sicherte sich die Partei die Voraussetzungen zur Kandidatur.

Bei den Ortsräten wird es etwas unübersichtlicher:

In Argestorf bewerben sich CDU (3 Kandidaten) und "Wir für Argestorf" (4) um die fünf Ortsratssitze. Die neue Gruppe von überwiegend jüngeren Einwohnern legte 14 Unterstützer-Unterschriften vor, benötigt wurden zehn.

Gleich vier Parteien wollen im Ortsrat Bredenbeck mitmachen: SPD (5), CDU (6), Grüne (2) und Piraten (1) gehen ins Rennen um die sieben Plätze.

In Degersen treten SPD (7) und CDU (1) für die sieben Sitze im Ortsrat an.

Für Evestorf tritt neben der Wählergemeinschaft (5) auch die Grüne Partei (1) an, um die fünf Plätze im Ortsrat zu besetzen.

Holtensen hat neben SPD (3) und CDU (3) auch eine Kandidatin der Piraten. Die Partei legt großen Wert darauf, dass ihre Bewerberin "Rettungssanitäter" ist. Die Piraten "gendern" nicht. Wie das der fünfköpfige Ortsrat in Zukunft hält, bleibt abzuwarten.

Gleich zwei Einzelbewerber gehen in Sorsum mit der SPD (4) in den Wettbewerb um fünf Ortsratssitze. Sandra Niehoff und Jan Hendrik Schönfeld wollen in den Ortsrat und haben 10 (Niehoff) und 16 Unterstützerunterschriften (Schönfeld) nachgewiesen.

Gleich fünf Gruppen wollen im Ortsrat Wennigsen mitmischen. Neben SPD (5) und CDU (7) treten auch wieder die Grünen (1) an. Neu dabei sind die Piraten (2) und die VGG (4). Sieben Sitze sind zu vergeben.

In der Wennigser Mark werden SPD (4) und CDU (3) um die fünf Ortsratssitze

Die Namen aller Bewerber sind als PDF unter dem Artikel zum Download zur Verfügung gestellt.

hug, 29.07.2016, 00:16
Dateien:
Gemeinderat_Wennigsen_Bewerber_2016.pdf94 K
Ortsraete_Wennigsen_Bewerber_2016.pdf99 K
Redakteure CON

Kommentare

Keine Kommentare

Benutzeranmeldung

Zum Kommentieren bitte anmelden
Anmelden

Kennwort vergessen?