CDU verschiebt Kandidatenaufstellungen

CDU-Gemeindeverbands-Vorsitzender Ernst Herbst sagte die Listen-Aufstellung ab. Archivfoto

Bredenbeck / Wennigsen. 

Der plötzliche Tod des Bredenbecker Ortsbürgermeisters Hans-Heinrich Warnecke sitzt immer noch tief in Bredenbeck, aber auch in der restlichen Gemeinde Wennigsen. Der Bredenbecker Dorfgemeinschaftsverein und auch Warneckes Partei, die CDU, sagen daher auch Termine in dieser Woche ab. Am Donnerstag wird Hans-Heinrich Warnecke nach einer Trauerfeier um 15.30 Uhr in der Holtenser Kirche auf dem Friedhof in Holtensen beigesetzt.

Der Dorfgemeinschaftsverein Bredenbeck hatte ursprünglich für Samstag geplant, die Mensing´sche Scheune für die Bredenbecker zu öffnen. In dem historischen und denkmalgeschützten Gebäude soll voraussichtlich das künftige Dorfgemeinschaftshaus entstehen.

Bredenbecks Christdemokraten hatten sich am Freitag eigentlich getroffen, um die Listen für den Ortsrat aufzustellen. "Wir hatten dazu bereits im April eingeladen", hatte CDU-Gemeindeverbandsvorsitzender Ernst Herbst erklärt. Gemeinsam mit dem kommissarischen CDU-Chef von Bredenbeck, Eckhard Seemann, begrüßte er ein gutes Dutzend CDU-Mitglieder im Bonhoeffer-Haus. Vor der Eröffnung der Versammlung fragte Herbst die anwesenden Mitglieder, ob sie die Versammlung abhalten wollten. Einhellige Meinung war, dass so kurz nach dem Tod des amtierenden Ortsbürgermeisters nicht sein potentieller Nachfolger benannt werden soll. Gemeindeverbands-Vorsitzender Ernst Herbst eröffnete die Sitzung daraufhin gar nicht, sondern kündigte eine neue Einladung für Donnerstag, 2. Juni, an. Außerdem kündigte er an, die Versammlung der Ortsverbände Degersen und Wennigsen am Donnerstag, dem Tag der Beerdigung Hans-Heinrich Warneckes, abzusagen.

hug, 17.05.2016, 00:58
Redakteure CON

Kommentare

Keine Kommentare

Benutzeranmeldung

Zum Kommentieren bitte anmelden
Anmelden

Kennwort vergessen?