Ehrenamtlicher Mutter-Kind-Sprachkurs feiert Geburtstag

Einige der Ehrenamtlichen, die sich für Sprachkurs und Kinderbetreuung einsetzen: von links Dorothea Strothmann, Teda Battermann, Rosemarie Göring, Rosemarie Griebel, Vera Hähndel, Jutta Ahlert udn Sabine Debus.Teilnehmerin Berkoud Fahiza (links) hilft innerhalb der Gruppe als Dolmetscherin, links Salem Kouh mit Tochter Mauel.

Wennigsen. 

Heute wurde in den Räumen des Wennigser Familienzentrums Geburtstag gefeiert, denn genau seit einem Jahr findet hier regelmäßig ein Mutter-Kind-Deutschkurs statt. Eine Gruppe von ehrenamtlich engagierten Frauen hat das Angebot auf die Beine gestellt und gibt mittwochs und freitags Deutschunterricht für jeweils rund zehn geflüchtete Frauen. Die Kinder werden in dieser Zeit liebevoll betreut. "Mit dieser Idee trat Wennigsens Integrationsbeauftragte Hacer Kirli damals an unsere Welcome-Gruppe heran", erläutern Sabine Debus und Rosemarie Griebel von der Flüchtlingsinitiative, sie sind gleichzeitig das Leitungsteam der Mittwochs-Gruppe.

Themen im Unterricht sind Alltags-Situationen - ob Einkaufen, Arztbesuche oder Kindergarten, die wichtigsten Begriffe werden den motivierten Frauen leicht verständlich vermittelt. Gelernt wird mit "Kopf, Herz und Hand" - dazu gehören Rollenspiele ebenso wie Pantomime. Traditionen und Werte in den verschiedenen Herkunftsländern werden mit der deutschen Kultur verglichen, dabei helfen sich die Teilnehmerinnen gegenseitig bei der Übersetzung. 

Auch Ausflüge, gemeinsames Einkaufen oder Café-Besuche werden organisiert. "Dadurch haben sich die Frauen und Kinder, die aus zehn verschiedenen Ländern kommen, bereits gut kennengelernt", berichtet Rosemarie Göring, ehemalige KGS-Lehrerin und Leitung des Sprachkurses am Freitag. "Wir freuen uns besonders, dass wir die Unterrichtsmaterialien mit Hilfe einer großzügigen Spende kostenlos zur Verfügung stellen können. Ebenso möchten wir uns für die regelmäßige Bewirtung mit Kaffee oder Tee bedanken. Ein Dank geht auch an die Koordinatorin des Familienzentrums Nicole Scheumann."

Von der Gemeinde Wennigsen schaute Fachbereichsleiterin Barbara Zunker vorbei - sie hatte Blumen und und für jeden ein Päckchen "Frauen-Power"-Tee dabei.

.

dom, 16.11.2016, 13:10
Redakteure CON

Kommentare

Keine Kommentare

Benutzeranmeldung

Zum Kommentieren bitte anmelden
Anmelden

Kennwort vergessen?