FDP Regionsfraktion setzt Schwerpunkte

Fraktionsvorsitzende Christiane Hinze gemeinsam mit Klaus Nagel bei der Klausurtagung in Bredenbeck.

Bredenbeck. 

Die Mitglieder der FDP-Regionsfraktion haben sich zu einer zweitägigen Klausurtagung im Hotel Steinkrug in Bredenbeck getroffen. Gemeinsam wurden die Schwerpunkte der einzelnen Mandatsträger festgelegt und die Ausschüsse verteilt.

Unter dem Motto "zuhören - überlegen - handeln" wollen die Mandantsträger gemeinsam eine sachorientierte Arbeit leisten. Bei der Tagung wurde nun entschieden, wer welche Schwerpunkte übernimmt. Klaus Nagel äußerte gegenüber CON: "Ich werde mich besonders für das Thema "Müllentsorgung - Sack oder Tonne" einsetzen. Und die damit verbundene Kostenerhebung." Aber auch das neue Raumordnungsprogramm für Windenergieparks wird ein großes Thema für ihn sein. Die FDP hatte sich für eine andere Abstandsregelung als die geplanten 800 Meter eingesetzt. "Wir werden versuchen, über die Mandatsträger in den Kommunen und über die Baugenehmigungsverfahren unser Vorhaben weiter durchzusetzen", so Christiane Hinze, Fraktionsvorsitzende der FDP Regionsfraktion. Aber auch für die Absenkung der Regionsumlagen wollen sich die Politiker einsetzen. Auch der ihrer Meinung nach "aufgeblähte Personalhaushalt" könnte abgespeckt werden, um Kosten einzusparen. "Die Mehrheiten haben sich jetzt geändert und wir hoffen, das jetzt vorher miteinander gesprochen werden kann", erläutert Hinze. Sie sei froh in einer Fraktion zu sitzen, in der jeder nach seinem Gewissen abstimmen kann.

jög, 01.10.2016, 17:18
Redakteure CON

Kommentare

Keine Kommentare

Benutzeranmeldung

Zum Kommentieren bitte anmelden
Anmelden

Kennwort vergessen?