Geschichte lebendig machen

Birgit Schwier-Fuchs, zweite Vorsitzende, und Fritz Seemann, erster Vorsitzender, freuen sich über die Teilnahme der interessierten Bürger.

Bredenbeck. 

Gestern trafen sich interessierte Bürger in der Heimatstube in Bredenbeck, um sich gemeinsam alte Bilder anzuschauen. Im Zuge von Aufräumarbeiten wurden viele alte Fotos gefunden, berichtete die zweite Vorsitzende vom Heimat-Kulturverein Birgit Schwier-Fuchs. Und es gab einiges zu sehen, alte Negative vom Heimatbund, Historische Aufnahmen und alte Postkarten. Auch Familie Seemann aus Bredenbeck hatte noch einige alte Schätzchen gefunden. Einige Aufnahmen stammten auch noch aus dem Besitz des mittlerweile verstorbenen ehemaligen Vorsitzenden des Vereins Phillip Held. "Mir geht es in erster Linie darum Sozialgeschichte lebendig zu machen", erklärt Birgit Schwier-Fuchs. Das Leben auf dem Land war damals mit großen Entbehrungen und viel Arbeit verbunden, erläutert sie weiter. So schwelgte man gemeinsam bei Kaffee und Keksen in Erinnerungen.

jög, 01.08.2016, 06:19
Redakteure CON

Kommentare

Keine Kommentare

Benutzeranmeldung

Zum Kommentieren bitte anmelden
Anmelden

Kennwort vergessen?