Großbrand in Wennigsen: Brandursache ist geklärt

Brandermittler Michael Muszinsky zeigt, wo der Brand entstanden ist.Das Badezimmer wurde vollkommen zerstört. Das Haus ist weiterhin unbewohnbar.

Wennigsen. 

Ein technischer Defekt war der Auslöser für den Großbrand des Hauses in der Gartenstraße in Wennigsen. Das bestätigten heute die Brandermittler direkt vor Ort. Das Feuer sei eine Folge des Alters und des Zustandes des Hauses, wie Brandermittler Michael Muszinsky mitteilte. 

"Die Weichmacher der Ummantlung der Kabel waren aufgrund des Alters der Kabel nicht mehr vorhanden. Erschwerend kommt hinzu, dass das Kabel auf dem darunter befindlichen Holzbalken lag“, erklärte Muszinsky. Ermittelt wurde diese Erkenntnis durch den Durchbrand an der Decke. "Hier musste es am längsten und am stärksten gebrannt haben", so der Brandermittler weiter. Als sich das Feuer durch die Decke gefressen hatte, zerstörte es das darüber befindliche Badezimmer und gelang in den Dachstuhl. Die Schadenshöhe wird vonseiten der Polizei auf 250.000 Euro geschätzt.

Insgesamt waren rund 150 Einsatzkräfte an diesem Tag im Einsatz. Glücklicherweise blieben die Bewohner des Hauses alle unverletzt und wurden in örtlichen Unterkünften untergebracht (wir berichteten).

cms, 28.11.2016, 10:38
Redakteure CON

Kommentare

Keine Kommentare

Benutzeranmeldung

Zum Kommentieren bitte anmelden
Anmelden

Kennwort vergessen?