KGS bekommt einen Schulsozialarbeiter

Wennigsen. 

Gute Nachrichten für Wennigsen: Ab 2017 wird die KGS Wennigsen vom Land Niedersachsen eine Stelle für Schulsozialarbeit erhalten. Dies berichtet der SPD-Landtagsabgeordnete Marco Brunotte nach Rücksprache mit dem Niedersächsischen Kultusministerium: „Wir haben mit dem Landeshaushalt 2017/2018 eine enorme Stärkung der schulischen Sozialarbeit beschlossen. Mit diesem Bildungspaket, das insgesamt 300 Millionen Euro umfasst, übernimmt das Land dauerhaft die Aufgabe der Schulsozialarbeit in den niedersächsischen Schulen.“

Grundlage ist eine Vereinbarung zwischen der Landesregierung und den kommunalen Spitzenverbänden, wonach das Land in den nächsten Jahren insgesamt 1.000 Stellen Schulsozialarbeiter zur Verfügung stellen wird – über 600 dieser Stellen werden bereits in 2017 besetzt. „In Wennigsen wird davon die KGS profitieren“, erklärt Marco Brunotte. „Das ist ein Meilenstein für Niedersachsen und eine gute Nachricht für Wennigsen. Das Land übernimmt Verantwortung und vor Ort profitieren unsere Schulen. Das bedeutet eine große finanzielle Entlastung und gibt unseren Schulen endlich Planungssicherheit im Bereich der Schulsozialarbeit.“ Zusätzlich profitiere Wennigsen, weil das Land die Zuschüsse für die EDV-Betreuung durch die Schulträger deutlich aufstockt – auf elf Millionen Euro ab 2017. „Damit wird das Land dem gestiegenen Bedarf bei der Pflege und Wartung von PCs in öffentlichen allgemein- und berufsbildenden Schulen gerecht“, so Marco Brunotte.

cms, red, 30.12.2016, 00:52
Redakteure CON

Kommentare

Keine Kommentare

Benutzeranmeldung

Zum Kommentieren bitte anmelden
Anmelden

Kennwort vergessen?