Kirche verwandelt sich in Konzertsaal

Das Blockflötenensemble mit Sophia Rehren, Lilit Abdolaeva unf Finja Bruns.Barbara von Witzleben sorgte für die musikalische Begleitung an der Orgel.Der Männergesangverein "Concordia Holtensen" trifft sich im Eingangsbereich der Kirche.Die Kirche ist bis auf den letzten Platz gefüllt.Jutta Schwerdtfeger bei der Begrüßung der Gäste.Lesung mit Anja Köster und Dirk Steffens.Maria Dinse, Maike Palm und Silke Münstermann an Gitarre, Flöte und Geige.Der Männergesangverein Concordia Holtensen stand öfters auf der Bühne.Das Blockflötenensemble beim Einsatz.Die Brüder Abdulrazak und Taher (rechts) Alobeit vor ihrem Auftritt.

Holtensen. 

Dona Nobis Pacem - "Gib uns Frieden": Das kirchliche Lied mit lateinischem Text gibt der jährlichen Veranstaltung in der Holtenser Kirche ihren Namen und ist jedes Mal das erste Stück, das Barbara von Witzleben an der Orgel spielt. Die Veranstaltung, die bisher regelmäßig am 3. Oktober - am Tag der Deutschen Einheit - stattfand, musste dieses Jahr aus organisatorischen Gründen auf den heutigen Sonntag verschoben werden. "Die Politik in Deutschland ist aber trotzdem Thema, und zwar bei unserer Lesung, die sich mit Gesangs- und Instrumentalstücken abwechselt. Wir haben nicht nur kirchliche Stücke im Repertoire, sondern Musik aller Stilrichtungen. Unsere Veranstaltung hat sich aufgrund ihres vielseitigen Programms bereits in der Region herumgesprochen, viele Musikfreunde kommen jedes Jahr wieder", berichtet Anja Köster, die gemeinsam mit Dirk Steffens, Pastor i.R., den Part der Lesung übernahm. "Hier geht es - wie auch bei den letzten Veranstaltungen - um einen Briefwechsel zwischen einem Onkel und seiner Nichte, er wohnt im Westen, sie in der ehemaligen DDR. Der Gedankenaustausch dreht sich um das Thema Deutschland, heute wird auch die Flüchtlingspolitik diskutiert." 

Das passte gut - denn zum ersten Mal waren zwei Flüchtlinge bei der Programmgestaltung dabei: Abdulrazak und Taher Alobeid rezitierten Texte von den "Söhnen Mannheims" und trugen ein arabisches Gedicht vor. Der Kontakt kam über Jutta Schwerdtfeger zustande - sie organisiert nicht nur seit Beginn die Konzerte in der Holtenser Kirche, sondern ist auch in der Flüchtlingshilfe aktiv.

Nächstes Jahr ist die Veranstaltung wieder am 3. Oktober geplant.

 

 

 

 

dom, 30.10.2016, 20:06
Redakteure CON

Kommentare

Keine Kommentare

Benutzeranmeldung

Zum Kommentieren bitte anmelden
Anmelden

Kennwort vergessen?