Klostergrund: Entscheidung erneut vertagt

Wennigsen. 

Bei der heutigen Sondersitzung des Rates der Gemeinde Wennigsen sollte endlich über den Klostergrund entschieden werden - doch die Entscheidung wurde erneut vertagt.

Gleich zu Beginn gab Hannelore Nimmrich eine Erklärung ab und stellte einen Antrag auf Vertagung. Die Geschichte des Klostergrunds begann 2001, vor 15 Jahren. "Und nun sollen keine vier Wochen Zeit mehr sein, uns vernünftig auf eine Entscheidung dieser Tragweite vorzubereiten? Das verstehe ich nicht", so Nimmrich. Der Politik könne man das am wenigsten anlasten. Natürlich sei auch sie dafür, den Bürgern so schnell es eben geht die Möglichkeit einzuräumen, Eigentum zu erwerben und den Klostergrund endlich zu realisieren. Andererseits habe sie als Mitglied des Gemeinderates eine Aufgabe zu erfüllen. "Dafür muss den Ratsmitgliedern aber auch genügend Zeit gegeben werden, sich einen Überblick über die von der Verwaltung vorgelegten Schriftstücke zu verschaffen und dann erst zu entscheiden", sagte Nimmrich.

Bei einer Vorlaufzeit von einer Woche allerdings sei in der laufenden Urlaubszeit bei diesem umfangreichen Vertragswerk eine ebenso umfangreiche wie zeitaufwändige Prüfung gar nicht mehr möglich. "Wir sitzen hier zwischen der Verwaltung auf der einen und den Bürgern auf der anderen Seite. Wenn wir zu für alle Seiten zufrieden stellenden Ergebnissen kommen wollen, müssen wir anders handeln", erläutert Nimmrich ihren Antrag.

Die FDP-Fraktion fand den Antrag bedauerlich, da sie nicht das Gefühl hatte, dass entscheidende Fragen nicht beantwortet wurden. Die Liberalen hätten eine Entscheidung begrüßt, können aber mit einer Vertagung leben, sofern gleich ein neuer Termin vereinbart würde. Auch die Christdemokraten wären bereit gewesen für eine Entscheidung, wollten dem Vertagungsantrag aber nicht widersprechen. "Ich bedauere, dass wir die Sache heute nicht positiv vom Tisch kriegen", so Eike Werner von der CDU-Fraktion. Die neu gegründete Gruppe von Christina Müller-Matysiak unterstützte hingegen die Worte von Hannelore Nimmrich und war ebenfalls für eine Vertagung. Ein wütender Bürger machte sich Luft: "Wie lange brauchen sie denn noch um das endlich zu entscheiden?"

Bei der Abstimmung wurde mehrheitlich dafür gestimmt die Entscheidung zu vertagen. Am Donnerstag, 25. August, geht der Klostergrund also in die nächste, hoffentlich letzte, Runde.

jög, 17.08.2016, 00:46
Redakteure CON

Kommentare

Keine Kommentare

Benutzeranmeldung

Zum Kommentieren bitte anmelden
Anmelden

Kennwort vergessen?