Politiker äußern sich zu den Ortsfeuerwehren

Wennigsen. 

Täglich veröffentlicht CON die Antworten der Politiker auf Fragen, die Wennigsen bewegen. Heute fragt CON:

"Wie stehen Sie zum Erhalt der Ortsfeuerwehren und zur technischen Ausstattung?"

SPD: "Die Vertreter der SPD sind für den Erhalt aller Feuerwehren mit der erforderlichen Ausrüstung. Wir sind der Meinung, dass alle Ortsfeuerwehren mit ihren ehrenamtlichen Mitgliedern für unsere Sicherheit hervorragend sorgen. Weiterhin werden wir die überörtlichen Gremien von Feuerwehren und Kommunen nutzen, um für eine gerechte Finanzierungsmöglichkeit der Feuerwehren zu werben."

CDU: "Selbstverständlich müssen die Ortsfeuerwehren erhalten bleiben und unterstützt werden. Ebenso muss ein Standard in der Ausstattung gegeben sein. Sparen auf Kosten der Sicherheit ist inakzeptabel."

Bündnis 90 / Die Grünen: "Das ehrenamtliche Engagement der Ortsfeuerwehren in Wennigsen ist nicht hoch genug zu würdigen: “Stell dir vor, es brennt und keiner kommt.“ Im Feuerwehrbedarfsplan sind die
technischen Anforderungen ausgeführt. Er bildet die Grundlage für Gespräche über die Bereitstellung der finanziellen Mittel im Haushalt der Gemeinde Wennigsen."

FDP: "Die Feuerwehren haben auch eine soziale und für den Ort identitätsstiftende Funktion. Deshalb sollten sie so lange erhalten bleiben, wie sie aus eigener Kraft leben können. Wir sehen, dass zentralisierte Stützpunkte wirtschaftlich effektiver und möglicherweise einsatzfähiger sind, werden das aber nicht mit Nachdruck beschleunigen. Was lebensfähig ist, soll auch leben können. Wenn das aber nicht mehr der Fall ist, soll es auch nicht künstlich erhalten werden. Das gilt übrigens auch für Gremien wie Ortsräte ….und gegebenenfalls eine Oberstufe. Die technische Ausstattung der Feuerwehr ist grundsätzlich auf dem ständig anspruchsvoller werdenden gesetzlich vorgeschriebenen Stand zu halten. Das ist kein Spielzeug, sondern Gesetz zum Schutze der Bürger Wennigsens. Wir sehen, dass alle Aktiven der Feuerwehr einen großartigen ehrenamtlichen Beitrag für die Gemeinschaft leisten. Dieser Einsatz darf nicht damit bestraft werden, dass sich die Politik besonders zäh zeigt, wenn es um Verbesserungen der Rahmenbedingungen geht."

 

Wählergruppe "Vielfalt, soziale Gerechtigkeit und Gemeinschaft in Wennigsen": "Die Arbeit der Feuerwehr, auch in den Ortswehren, bedarf selbstverständlich der Unterstützung durch die notwendigen Arbeitsmittel. Es ist eine Pflichtaufgabe der Gemeinde. Eine Gefährdung der Aktiven durch Sparen an der falschen Stelle ist nicht zu tolerieren. Die Feuerwehren sind sich der angespannten Finanzlage Wennigsens bewußt und leisten viel bereits in Eigenarbeit, ohne den gemeindlichen Haushalt zu belasten. Die Feuerwehrbedarfsplanung sowohl unter dem Aspekt optimaler Sicherheitsleistungen als auch der Wirtschaftlichkeit und Sparsamkeit wird durch eine Arbeitsgruppe von Feuerwehr, Rat und Verwaltung erarbeitet. Welche Ortswehren wirtschaftlich und effektiv welche Aufgaben übernehmen, ist gemeinsam zu erarbeiten. Dort, wo die Ortswehren aus eigener Kraft ihre Standorte aufrechterhalten, sind sie jedenfalls zu erhalten."

AfD: "Ortswehren sollten erhalten werden. Die technische Ausstattung ist gesetzlich geregelt und muss zwingend zur Verfügung gestellt werden."

 

 

 

jög, 10.09.2016, 16:22
Redakteure CON

Kommentare

Keine Kommentare

Benutzeranmeldung

Zum Kommentieren bitte anmelden
Anmelden

Kennwort vergessen?