Stempelkasten für den "Wennigser Wunderpass" zerstört

Wennigsen. 

Das war für Dirk Müller, Vorsitzender vom Wennigser Heimatmuseum, eine böse Überraschung: Ein neben seinem Wohnhaus erst vor kurzem von der Gemeinde errichteter Stempelkasten ist bereits wieder zerstört. "Hier konnten seit dem letzten Regions-Entdeckertag Besucher als Erinnerung einen Stempel in den Wennigser Wunderpass drucken. Dies ist eine von mehreren Stationen, hier gibt es Infos zu Kloster und Kirche." Jetzt versucht er, den Stempelkasten wieder herzurichten - hoffentlich für eine etwas längere Dauer. "Besonders an den Wochenenden wird hier im Bereich von Kloster und Mühlendamm einiges zerstört. Letztens waren zwei Bänke an der Entenmauer Ziel der sinnlosen Zerstörung, auch zersplitterte Flaschen findet man hier öfter", berichtete Müller. Er wird nun auch den Tourismus-Service Wennigsen informieren, dort ist der Wunderpass erhältlich.

 

 

dom, 26.09.2016, 00:01
Redakteure CON

Kommentare

Keine Kommentare

Benutzeranmeldung

Zum Kommentieren bitte anmelden
Anmelden

Kennwort vergessen?