Wünsche von 129 Kindern erfüllt

v.li: Edeka-Marktleiter Jörg Korte, Weihnachtsmann Wolfgang Libbe, Michelle Plath, Melissa Martini, Hacer Kirli und Edeka-Geschäftsführer Steffen Döring verteilten eifrig die Geschenke.

Wennigsen. 

Dutzende Kinder trafen heute bei Edeka Ladage in Wennigsen auf den Weihnachtsmann. Dieser hatte sehr viel zu tun: 129 Pakete wollten an die Kids verteilt werden.

Seit zwei Jahren schon läuft die Aktion „Weihnachtswunschbaum für Kinder“. Gemeinsam mit der Gemeinde Wennigsen veranstaltet Edeka Lagade die Bescherung vor dem Fest und erfüllt Kindern ihre kleinen Wünsche.

„Von Jahr zu Jahr werden es immer mehr“, sagte Hacer Kirli, die Integrationsbeauftragte der Gemeinde Wennigsen. „2014 waren es noch 72 Geschenke. Dieses Jahr hat sich die Zahl fast verdoppelt“. Dies läge jedoch nicht an der gestiegenen Armut, sondern am Bekanntheitsgrad der Aktion, erklärte sie. Bei so viel Andrang schlüpften auch der Geschäftsführer Steffen Döring und der Marktleiter Jörg Korte in die Rolle der Helferelfen. Gemeinsam mit Hacer Kirli, sowie Melissa Martini und Michelle Plath aus dem Fachbereich Bildung und Soziales, riefen sie abwechselnd die Namen der Kinder aus.

Doch wie kommt man an 129 Geschenke und was war besonders bei den Kindern begehrt? Bis zum 17. Dezember hatten die Edeka-Kunden die Möglichkeit Kinderwünsche vom Weihnachtswunschbaum zu „pflücken“ und die Päckchen entweder bei Edeka oder im Rathaus abzugeben. Da am Ende noch zwölf Wünsche hängen blieben, wurden diese von Edeka Ladage übernommen.

Besonderes ausgefallene Geschenkideen waren nicht dabei. Die meisten Jungs wünschten sich ein ferngesteuertes Auto und die Mädchen Barbie-Puppen, aber auch die Klassiker wie Gesellschaftsspiele und Malbücher waren bei den Kleinen sehr begehrt. Ein Geschenkwunsch durfte nicht mehr als 20 Euro betragen.

red, 21.12.2016, 17:42
Redakteure CON

Kommentare

Keine Kommentare

Benutzeranmeldung

Zum Kommentieren bitte anmelden
Anmelden

Kennwort vergessen?